Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Erklärung zur Barrierefreiheit | Hinweis-Formular | Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem
 

Deponiesickerwasserbehandlungsanlage (DSWA) Harlingerode

 

DSWA Harlingerode
© Landkreis Goslar 

In der DSWA der Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar wurden die Sickerwässer der eigenen ehemaligen Hausmülldeponien Morgenstern und Bornhausen gereinigt und anschließend in die Kläranlage von Eurawasser eingeleitet.

 

Luftbild DSWA Harlingerode
© Landkreis Goslar 

Aktueller Sachstandsbericht:

Für die ingenieurtechnische Betreuung der DSWA steht im Bedarfsfall Herr Prof. Dr. Geißen (TU Berlin) zur Verfügung, der bereits bei der Planung und dem Bau der Anlage beteiligt war. Der Betrieb und die Wartung der Anlage erfolgt vor Ort durch die Mitarbeiter der Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar in enger Zusammenarbeit mit dem Deponiemanagement des Landkreises. Aufgaben des Arbeits- und Gesundheitsschutzes wird ab Frühjahr 2019 die B A D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH (Herr Hermerschmidt) übernehmen.

Laut aktueller Sickerwasserprognose ist mit einem wesentlichen Rückgang der für die KWB zur Entsorgung anfallenden Sickerwassermengen nach Abschluss der Oberflächenabdichtungsmaßnahmen auf den Deponien Morgenstern und Bornhausen zu rechnen. Dies zeichnet sich beriets durch die erfolgte Oberflächenabdichtung der Deponie Morgenstern ab. 

Der Betriebsausschuss der Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar hat in seiner Sitzung am 18. September 2019 den Beschluss gefasst, dass die Deponiesickerwasserbehandlungsanlage (DSWA) zum 31. Dezember 2020 geschlossen wird. Die Einleiter-Genehmigung für das gereinigte Sickerwasser endete ebenfalls am 31. Dezember 2020.

Die Einleitung des gereinigten Sickerwassers in die Kläranlage Goslar Ost wurde daher Mitte Dezember 2020 gestoppt, gleichzeitig wurde die externe Entsorgung der auf den Deponien Morgenstern und Bornhausen anfallenden Sickerwässer eingeleitet.

Derzeit findet die Stilllegung (Entleerung und Reinigung) der DSWA statt. Die DSWA soll nach Möglichkeit veräußert werden. Für die Ermittlung des Verkehrswertes wurde ein Gutachterbüro beauftragt.   

Folgende Gutachten zur DSWA wurden erstellt:

Stand September 2021