Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Erklärung zur Barrierefreiheit | Hinweis-Formular | Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

22.06.2021
Frisch qualifizierte Tagespflegepersonen schaffen neue Betreuungsplätze in der Kindertagespflege


Der Landkreis Goslar hat in Kooperation mit der Evangelischen Familienbildungsstätte (EFBS) des Landkreises Wolfenbüttel sieben neue Kindertagespflegepersonen qualifiziert. Der Kurs startete am 1. März 2021 zunächst online und konnte im Mai als Präsenzunterricht unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln fortgesetzt werden. Die Qualifizierung umfasste 160 Unterrichtstunden sowie 40 Stunden Hospitation bei einer erfahrenen Kindertagespflegeperson und endete mit dem Abschlusskolloquium am 15. Juni. Die Ausbildung vermittelt ein breites Spektrum an Grundlagenwissen. Die Themen reichen beispielhaft von Entwicklungspsychologie, und Säuglingspflege über den Umgang mit Emotionen, Kinderschutz und Kindersicherheit bis zu professioneller Gesprächsführung oder einem Erste-Hilfe-Kurs. Die Kosten der Qualifizierung trägt der Landkreis Goslar, der Eigenanteil der Teilnehmenden beträgt nur 100 Euro.

Heidrun Herda, Fachberaterin des Familien- und Kinderservicebüros (FamKiS) des Landkreises Goslar freut sich, dass es möglich war, auch unter Coronabedingungen neue Tagespflegepersonen zu qualifizieren und somit neue Betreuungsplätze für die Kindertagespflege im Landkreis Goslar zu schaffen. „Wir bedanken uns bei unserem Bildungsträger EFBS sowie bei allen Teilnehmenden für die große Flexibilität. Es war für alle eine große Herausforderung, die wir aber gemeinsam gemeistert haben.“

Der nächste Qualifizierungskurs für Kindertagespflegepersonen startet voraussichtlich im Frühjahr 2022. Hierfür sucht der Landkreis Goslar geeignete Personen, die gerne als Kindertagespflegeperson tätig werden möchten. Voraussetzungen sind Freude an und erste Erfahrung in der Kinderbetreuung, mindestens ein Hauptschulabschluss und gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Weitere Informationen und individuelle Beratung gibt es bei

Frau Herda
Telefon: 05321 76-456
Fax: 05321 76-99456
Raum: 317
Kontaktformular


Ergänzende Hintergrundinformationen

  • Aktuell haben wir im Landkreis Goslar 120 aktive Tagespflegepersonen, neun davon sind Männer.
  • Es gibt 23 Großtagespflegestellen bei denen sich jeweils zwei Tagespflegepersonen zusammengeschlossen haben und gemeinsam acht bis maximal zehn Kinder betreuen dürfen, je nachdem, ob eine Person eine pädagogische Ausbildung z. B. als Erzieherin hat.
  • Insgesamt werden zurzeit landkreisweit 422 Kinder in Kindertagespflege flexibel, individuell und familiär betreut.
  • Kindertagespflege ist von 0-14 Jahren möglich. Die meisten Tagespflegepersonen betreuen 0-3jährige Kinder in individuellen Kleingruppen. Auch die Betreuung von älteren Kindern in Kindertagespflege ist möglich. So können auch Schulkinder am Nachmittag von einer Kindertagespflegeperson betreut werden. Eine Tagespflegeperson darf maximal fünf Tageskinder zeitgleich betreuen.
  • Kindertagespflege ist zuhause in den privaten Räumen möglich, in angemieteten Räumen oder auch im Haushalt der Eltern. Alle Betreuungsräume werden durch Mitarbeiterinnen des Familien- und Kinderservicebüros sowie zusätzlich vom Brandschutz überprüft. Bei angemieteten Betreuungsräumen für Großtagespflegestellen werden auch das Bauamt und das Veterinäramt beteiligt. Kindeswohl und Kindersicherheit stehen stets an erster Stelle.
  • Alle Tagespflegepersonen müssen regelmäßig Fortbildungen absolvieren, ihren Erste-Hilfe-Kurs alle zwei Jahre auffrischen und erhalten regelmäßig persönliche Fachberatung durch pädagogische Fachkräfte des Familien- und Kinderservicebüros.
  • Fortbildungen werden kostenlos und auch online für alle Tagespflegepersonen angeboten. In regelmäßigen Abständen finden Qualitätsüberprüfungen statt, um die Qualität in der Kindertagespflege dauerhaft zu sichern und zu optimieren.
  • Tagespflegepersonen unterstützen Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Durch flexible und individuelle Betreuungszeiten können Eltern auch Berufen in der Pflege, in der Gastronomie sowie im Einzelhandel nachgehen und wissen ihr Kind gut betreut. Kindertagespflege wird öffentlich gefördert, Eltern zahlen lediglich einen Elternanteil vergleichbar mit einem Krippenplatz.
  • Die Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson wird zurzeit einmal jährlich durch den Landkreis Goslar in Kooperation mit dem Bildungsträger der Evangelischen Familienbildungsstätte (EFBS) in Wolfenbüttel angeboten.
  • Sie umfasst 160 Unterrichtstunden nach dem Deutschen Jugendinstitut Curriculum und 40 Stunden Hospitation bei einer erfahrenen Kindertagespflegeperson.
  • Folgende Themen werden während der Schulung vermittelt bzw. erarbeitet: Entwicklungspsychologie, Sauberkeitserziehung,  Gesunde Ernährung, Säuglingspflege, professionelle Gesprächsführung, rechtliche Schulung, Kreativität mit Kindern, Umgang mit Emotionen, Kindersicherheit, Kinderschutz, verschiedene pädagogische Konzepte, Sprachentwicklung, Sprachförderung, Musikalische Förderung, Eingewöhnung von neuen Tageskindern, Raumgestaltung, Hygiene, Erste-Hilfe-Kurs.
  • Zusätzlich erstellt jede Kursteilnehmende ihre eigene pädagogische Konzeption.
  • Der Kurs kostet Teilnehmende lediglich einen Eigenanteil von 100,00 € für Erste-Hilfe-Kurs, Prüfung und Infektionsschutzbelehrung durch das Gesundheitsamt. Der restliche Unterricht wird vom Landkreis Goslar finanziert, um die Qualifizierung von neuen Tagespflegepersonen zu fördern.
  • Der nächste Kurs startet voraussichtlich im März 2022. Der Unterricht findet vormittags in Goslar statt. Die Qualifizierung dauert vier Monate und endet mit einem Abschlusskolloquium. Jede erfolgreiche Kursteilnehmerin erhält anschließend ein Bundeszertifikat vom Bundesverband für Kindertagespflege.