Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Erklärung zur Barrierefreiheit | Hinweis-Formular | Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

26.10.2021
Gesundheitsamt meldet 143. Corona bedingten Todesfall


Das Gesundheitsamt des Landkreises Goslar wurde heute darüber informiert, dass eine 83-jährige Bewohnerin eines Altenheims aus Liebenburg in einem auswärtigen Krankenhaus verstorben ist. Die Frau hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. Es handelt es sich um die erste Person im Goslarer Kreisgebiet, die trotz vollständiger Impfung gegen SARS-CoV2 verstarb.

Amtsarzt Dr. Martin Hepp weist darauf hin, dass es in seltenen Fällen trotz vollständiger Impfung zu schweren Krankheitsverläufen mit Covid-19 kommen kann. „Das Risiko eines schweren Verlaufs“, so Dr. Hepp, „wird durch eine rechtzeitig abgeschlossene Impfung jedoch zu deutlich mehr als 90 Prozent gemindert.“

Seit Beginn der Pandemie im März vergangenen Jahres verstarben insgesamt 143 Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Goslar an den Folgen einer Ansteckung mit dem Coronavirus.