Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Erklärung zur Barrierefreiheit | Hinweis-Formular | Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

09.09.2021
Frauen-Café feiert Premiere bei herrlichem Sonnenschein


Mit dem Frauen-Café möchten die Koordinierungsstelle für Frau & Wirtschaft beim Landkreis Goslar und das Jobcenter Goslar ein neues Angebot etablieren. Angesprochen werden sollen arbeits- und ratsuchende Frauen sowie Eltern. Gestern erfolgte die Premiere bei herrlichem Sonnenschein in der Klubgartenstraße.

Nicole Manke, Leiterin der Koordinierungsstelle, zieht ein positives Fazit der ersten Veranstaltung, die den Schulbeginn und die Einschulung thematisierte. „In lockerer Atmosphäre wollen wir vor allem Frauen beraten und dabei unterstützen, wie Familie und Beruf besser miteinander in Einklang gebracht werden kann. Bei unserer Premiere ging es vor allem um die Organisation der Kinderbetreuung in der Grundschulzeit oder die Überbrückung der langen Ferienzeiten. Ferner wurden auch Themen wir der Wiedereinstieg in den Beruf oder wie Gelder und Gutscheine aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragt werden können behandelt. Auch aktuelle Stellenangebote wurden besprochen“, erläutert Manke die Inhalte.

Neben Nicole Manke und Christiane Hein vom Jobcenter standen Vertreter vom Caritas Verband für Stadt und Landkreis Goslar e. V, der Oskar-Kämmer-Schule, der Akademie Überlingen und der SBH Nord GmBH mit Informationsmaterial oder zur direkten Beratung bereit.

Serviert wurde auch eine leckere Torte, und zwar die so genannte Kathinka Torte. Diese ist eine Reminiszenz an die führende Vertreterin der bürgerlichen Frauenbewegung in den 1920er Jahren, Frau Katharina von Kardorff-Oheimb. An ihr Wirken erinnert heute noch der frauenOrt Katharina von Kardorff-Oheimb, der in Kooperation mit der Frauen-Arbeitsgemeinschaft im Landkreis Goslar, der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft, dem Geschichtsverein Goslar e.V. sowie der Stadt Goslar entstand und am 17. September 2011 in Goslar eröffnet wurde.