Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Erklärung zur Barrierefreiheit | Hinweis-Formular | Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

AUSBILDUNG ZUR VERWALTUNGSFACHANGESTELLTEN/ZUM VERWALTUNGSFACHANGESTELLTEN

Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter
© iStockphoto.com/Jacob Wackerhausen 
Ausbildungsbeginn:

1. August eines Jahres

Einstellungsvoraussetzungen:

  • mindestens erweiterter Sekundarabschluss I mit guten Noten,
    insbesondere in Mathematik, Deutsch, Geschichte, Politik und Wirtschaft


Dauer:

3 Jahre


Ende der Bewerbungsfrist:

Die Bewerbungsfrist endet in der Regel 3 Wochen nach Ende der Sommerferien des Vorjahres. Den genauen Zeitpunkt erfährst du dann aus der Ausschreibung, die wir immer im Laufe der Sommerferien des Vorjahres veröffentlichen.


Was macht eine Verwaltungsfachangestellte/ein Verwaltungsangestellter eigentlich?

Verwaltungsfachangestellte sind in allen Teilen der Verwaltung zu finden. Sie führen Sachbearbeitertätigkeiten aus, bei denen viel mit Gesetzen und Verordnungen gearbeitet wird. Der direkte Kontakt mit dem Bürger, der bei den meisten Arbeitsplätzen vorhanden ist, bringt viel Abwechslung in den Arbeitsalltag. Du bist Ansprechpartner für die Bürger, berätst sie und nimmst ihre Anträge entgegen und bearbeitest diese, z. B. in der Ordnungs-, der Sozial- oder auch der Bauverwaltung bzw. im Schulwesen. Zudem triffst du Verwaltungsentscheidungen auf der Grundlage von Bundes-, Landes- oder Ortsrecht und führst sie durch. Verwaltungsfachangestellte erledigen überdies kaufmännische Aufgaben in kommunalen Verwaltungsbetrieben und bearbeiten Vorgänge zur Erhebung von Steuern, Gebühren und Beiträgen sowie sonstigen Entgelten und treiben diese ggf. ein.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die praktische Ausbildung erhältst du in den Fachdiensten unserer Verwaltung. Die theoretischen Kenntnisse werden dir sowohl an den Berufsbildenden Schulen „Am Stadtgarten“ in Goslar als auch vorrangig am Niedersächsischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung e. V. in Braunschweig näher gebracht.

Welche Ausbildungsinhalte werden in der Theorie vermittelt?

Das Studieninstitut Braunschweig hat auf seiner Internetseite die wesentlichen Lehrinhalte zusammengestellt und bietet dir die Möglichkeit, dich bereits im Vorfeld über den zu erwartenden Lehrstoff zu informieren.

Was verdienst du?

Die Vergütung der Auszubildenden ist tariflich geregelt und beträgt zurzeit monatlich brutto

im 1. Ausbildungsjahr 793,26 €,
im 2. Ausbildungsjahr 843,20 €,
im 3. Ausbildungsjahr 889,02 €.

Wie läuft das Auswahlverfahren ab?

Die Bewerberauswahl für die Verwaltungsberufe erfolgt im Rahmen eines mehrstufigen Verfahrens. Bewerberinnen/Bewerber, die in einer Stufe erfolgreich waren, werden von uns über den nächsten Schritt informiert und eingeladen. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerberinnen,/Bewerber auch diejenigen, die eine Stufe nicht erreicht haben, benachrichtigt.

1. Stufe - Sichtung der Bewerbungsunterlagen:
Es erfolgt zunächst eine Vorauswahl anhand der Bewerbungsunterlagen und es wird entschieden, welche Bewerbungen im Verlauf des Auswahlverfahrens weiter berücksichtigt werden.

2. Stufe - schriftlicher Eignungstest:
Es folgt ein relativ umfangreicher schriftlicher Test der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen e. V. (DGP), die auch für andere Behörden Bewerberauswahlverfahren durchführt. Anhand der Ergebnisse des schriftlichen Tests wird erneut entschieden, welche Bewerbungen im Verlauf des Auswahlverfahrens weiter berücksichtigt werden.

3. Stufe - mündlicher Eignungstest:
Es folgt ein mündlicher Eignungstest der DGP. Anhand der Ergebnisse des mündlichen Tests wird entschieden, welche Bewerberinnen und Bewerber zur letzten Stufe der Bewerberauswahl, dem Vorstellungsgespräch, eingeladen werden.

4. Stufe - Vorstellungsgespräch:
In dieser letzten Stufe der Bewerberauswahl möchten Vertreterinnen und Vertreter des Landkreises dich in einem persönlichen Gespräch kennenlernen.

Bitte beachte, dass der schriftliche DGP-Test für einen bestimmten Beruf nur einmal pro Testjahr (01.08. bis 31.07. des Folgejahres) gemacht werden kann. Wenn du dich also bei mehreren Behörden bewirbst, die ihre Auswahlverfahren durch die DGP durchführen lassen, kann der schriftliche Test nur einmal durchlaufen werden und das Ergebnis mit deinem Einverständnis den anderen Einstellungsbehörden zur Verfügung gestellt werden. Der mündliche Test darf erneut absolviert werden. Die letzte Stufe des Auswahlverfahrens ist wie oben beschrieben ein Vorstellungsgespräch.

Die DGP hat für ihre Auswahlverfahren eine Broschüre erstellt, in der ausführlich geschildert wird, wie das Auswahlverfahren abläuft und welche Gebiete getestet werden; es sind auch Musteraufgaben enthalten. Die Broschüre erhältst du als Download unter www.dgp.de.

Wohin mit meiner Bewerbung?

Freie Ausbildungsstellen des Landkreises Goslar werden über das Online-Bewerberportal Interamt ausgeschrieben.

Wir bitten dich, das Online-Bewerberportal www.interamt.de zu nutzen und von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbunden Kosten nicht zurückgesandt.